Zahnpflegemittel der Natur

Hier finden Sie eine Übersicht über Zahnpflegemittel der Natur:

Salbeiblatt- Zahnfleischmassage

Reiben Sie Ihre Zähne nach dem Zähneputzen regelmäßig mit einem frischen Salbeiblatt ein,
massieren Sie auch das Zahnfleisch damit.
Dies fördert die Durchblutung des Zahnfleisches und hinterlässt einen angenehmen ,frischen
Geschmack. im Mund. Die antibakterielle Wirkung des Salbeis sorgt außerdem für eine gesunde Mundflora.

Zahnpuder ( als Alternative zu Zahnpasten)

Kräuter und Früchte mit bitterem , herben oder scharfen Geschmacksrichtungen eignen
sich für die Zahnreinigung am besten

Gewürz-Zahnpuder: ½ TL Gewürznelken,1/2 TL Ingwer, 1TL Fenchel, 1Prise schwarzen
Pfeffer, 1 Prise Kardamon
Zu den fein gemahlenen Gewürzen 1 bis 2 Tropfen Minzöl

Shiva-Zahnpuder: Salbeigewürzpulver mit Stein-oder Meersalz mischen

Zauberweiss
Verfärbungen an den Zähnen können mit ungespritzten Zitronenschalen behandelt werden, ebenso mit frisch gepflückten, einmassierten Walderdbeeren.

Zahnbürsten der Natur :
es heißt, dass der Prophet Mohamed seine Zähne so gern säuberte, dass er noch auf dem Totenbett nach einem Miswak verlangte, einem Zweig des Baumes Salvadore Persica, dessen Holz Natron,, Gerbsäure und weitere Adstringentien mit einer positiven Wirkung auf das Zahnfleisch enthält.